10 Jahre Gebärdensprachschule in Heidelberg:

von Team ZukunftBeruf | 18 April 2013
“Ohne Gebärden kein Verstehen!” Diesen für Taube äußerst wichtigen Leitsatz erproben hörende Kursteilnehmer im Unterricht.

“Ohne Gebärden kein Verstehen!” Diesen für Taube äußerst wichtigen Leitsatz erproben hörende Kursteilnehmer im Unterricht.

GebärdenVerstehen fördert gelebte Inklusion

2009 trat in Deutschland die UNKonvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen in Kraft. Sie räumt u.a. tauben Menschen das Recht auf eine  barrierefreie Teilhabe in allen Lebensbereichen ein. Ein zentrales Kommunikationsmittel ist für sie die Gebärdensprache, die seit 2002 gesetzlich anerkannt ist.

Inklusion ist bei der in Heidelberg ansässigen Gebärdensprachschule GebärdenVerstehen bereits jetzt gelebte Realität: Inhaberin Jana Schwager und fast alle
Dozenten sind taub oder schwerhörig. Ihr Ziel ist es, eine Kommunikationsbrücke zwischen der hörenden Welt und der tauben Welt zu bauen.

PDF-Datei weiterlesen…