IT-System-Elektroniker/in

Als IT-System-Elektroniker plant und installiert man Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik, einschließ­lich der entsprechenden Geräte, Komponenten und Netzwerke. Indem man Hard- und Software entsprechend modifiziert, realisiert man kundenspezifische Wünsche.

Fehler in den Betriebssystemen werden analysiert und Störungen beseitigt. Während der dreijährigen Ausbildungszeit lernt man, Kunden über Nutzungsmöglichkeiten von informations- und telekommunikationstechnischen Geräten und Systemen zu beraten, diese zu konfigurieren sowie mitsamt der Stromversorgung zu installieren und zu warten. Kenntnisse erwirbt man sich ferner über elektrische Schutzmaßnahmen, das Einrichten von Netzwerken und drahtlosen Übertragungssystemen, wobei ergonomische Gesichtspunkte zu berücksichtigen sind, wenn die Geräte aufgebaut werden. Beherrschen muss man auch eine Reihe von Experten- und Diagnosesystemen, um Fehler zu erkennen und zu beheben. Benutzern erklärt man die Bedienung der Systeme und rechnet Serviceleistungen ab.

Typische Einsatzgebiete für den IT-System-Elektroniker finden sich bei Computersystemen, Festnetzen, Funknetzen, Endgeräten oder Sicherheitssystemen.