Produktionstechnologe/in

Der Produktionstechnologe kennt sich mit klassischen Fertigungs- und Montagetechniken ebenso aus wie mit neuartigen Verfahren, etwa der Lasertechnik, und weiß dies alles digital zu vernetzen und zu steuern.

Die anspruchsvolle dreijährige Ausbildung bedient die Schnittstelle zwischen Prozessorientierung, Produktions- und Informationstechnik. Wer sie anstrebt, braucht darüber hinaus Kommunikations- und Organisationstalent, denn es gilt, mit vielen Unternehmensbereichen zusammenzuarbeiten. Der Produktionstechnologe kooperiert mit Produktentwicklern und Konstrukteuren, Zuliefererbetrieben, Herstellern und Kunden und natürlich intern mit dem Produktionsteam.

In seiner Firma richtet der Produktionstechnologe Produktionsanlagen für die jeweiligen, oft sehr komplexen Herstellungsprozesse ein, er testet und ermittelt die notwendigen Prozessparameter. Er kann die Anlagen programmieren und prüfen, sei es für die Serienfertigung oder den Testlauf bei Prototypen. Er ist auch für die Qualitätssicherung zuständig und entwickelt Verbesserungen in den Prozessabläufen. Das alles ist ohne fundierte Kenntnisse der betrieblichen Standardsoftware nicht möglich, müssen doch alle relevanten Daten informationstechnisch vernetzt werden. Dieser zukunftsweisende Ausbildungsberuf bietet gute Perspektiven angesichts wachsender Produkt- und damit Prozessvielfalt im Anlagen-, Maschinen- und Fahrzeugbau. Der Fachkräftebedarf an den Schnittstellen zwischen Entwicklung und Produktion ist groß. Der Produktionstechnologe hat hier innovative Bearbeitungsverfahren und flexible Produktionstechnologien zu beherrschen.

Seine Einsatzmöglichkeiten findet er in der Industrie und in Dienstleistungsunternehmen, die Produktionsprozesse unterstützen.

 

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück