Webmaster

Ein Webmaster ist für die Konzeption, Umsetzung und Pflege einer kommerziellen Website zuständig. Dazu benötigt er Know-how aus den vier Kernbereichen Web Business Management, Web Design, Web-Programmierung und System- und Netzwerkadministration. Das Berufsbild Webmaster ist kein staatlicher Ausbildungsberuf, sondern wird vom Europäischen Berufsverband Webmasters Europe e.V. definiert. Die Ausbildung erfolgt an den vom Verband autorisierten Bildungsinstituten in verschiedenen europäischen Ländern auf Basis der vom Verband vorgegebenen Standards und dauert durchschnittlich ein Jahr. Von den Bewerbern erwarten die Institute in der Regel mindestens die mittlere Reife. Viele ‘Webmasters Europe Certified Webmaster’ arbeiten als Berater, Konzepter und Projektmanager.

Ähnlich wie ein Architekt beim Hausbau sind Webmaster heute unverzichtbare Fachleute, wenn es um die Konzeption und Realisierung einer professionellen Website geht. Webmaster müssen mit allen am Projekt beteiligten Spezialisten effizient kommunizieren können und dazu in den verschiedenen Bereichen über Fachwissen verfügen und die Fachsprache verstehen. Kreativität ist gefragt: Die Planung und Erstellung von Websites ist ein künstlerisch-kreativer Prozess. Aber auch die Lösung technischer Probleme erfordert ein gutes Maß an Einfallsreichtum. Die Weiterentwicklung der Technologien im Bereich des Internet verläuft rasant. Webmaster müssen daher, wie andere Berufsgruppen im ITBereich auch, bereit sein, permanent dazuzulernen und sich weiterzubilden. Auf der breiten und fundierten Basis seiner Ausbildung kann sich ein Webmaster aber auch in verschiedenen Fachgebieten spezialisieren und als Experte in einem Fachgebiet wie z.B. Web Design & Multimedia, Internet-Programmierung oder Netzwerk- und Systemadministration arbeiten.