Das Fachmagazin für Studium, Aus-, Fortbildung und Personaldienstleistung

Ja, nein … oder doch? – TECHNOSEUM zeigt interaktive Ausstellung ENTSCHEIDEN

...
Weiterlesen

Neues abi» extra: Duales Studium

...
Weiterlesen

Südpfalz und Elsass: Ausbildung und Jobmesse ohne Grenzen

Landau....
Weiterlesen

‚Berufe Parcours‘: 1.200 Schülerinnen und Schüler erkunden Berufe und Karrierewege

[gallery...
Weiterlesen

IHK Rhein-Neckar: Anteil von Geflüchteten in Ausbildung gestiegen

...
Weiterlesen

Werbung: Tipp des Tages

Facebook

    

Archiv

Ausbildungsmesse in Landau: „Situation für Bewerber ganz wunderbar“

Bei den Dachdeckern half Jörg Lauer vom Innungsvorstand, ein Herz aus Schiefer zu schlagen.

Bei den Dachdeckern half Jörg Lauer vom Innungsvorstand, ein Herz aus Schiefer zu schlagen.

Landau. „Es ist eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben: Wohin orientiere ich mich beruflich?“, sagte Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch bei der Eröffnung der diesjährigen Ausbildungstage Ende April in der Jugendstilfesthalle. Gut 3.000 Jugendliche auf dem Weg zu dieser Entscheidung nutzten die beiden Messetage. Denn Orientierungshilfen sind unerlässlich angesichts der Bandbreite an Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. Auszubildende und Ausbilder von über 100 Unternehmen, Schulen und Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen sowie weiteren Institutionen informierten die Schülerinnen und Schüler aus erster Hand.

Dabei ist „die Situation für Bewerber ganz wunderbar“, wie Christine Groß-Herick, Leiterin der Agentur für Arbeit Landau, sagte. Die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe sei hoch, und angesichts des schwindenden Interesses der Jugend an einer dualen Ausbildung habe gerade hier der „Wettbewerb um die Köpfe“ begonnen. Den Schülerinnen und Schülern riet sie, offen zu bleiben und sich alles anzuschauen.

Auf der Messe konnten sich die Jugendlichen unmittelbar über die Anforderungen der verschiedenen Branchen und Berufe informieren, sich ungezwungen mit Azubis austauschen, Ausbilder nach den Voraussetzungen befragen. Die Vertreter der beteiligten Hochschulen stellten ihre Studienmöglichkeiten vor, und es gab Informationen zu Überbrückungsmöglichkeiten zwischen Schule und Beruf bzw. Studium. Die Berufsexperten der Agentur für Arbeit Landau standen für Kurzberatungen zur Verfügung und gaben einen Überblick zu freien Ausbildungsstellen.