Bewerberumfrage: 60 Prozent wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

von Team ZukunftBeruf | 31 Januar 2019

Frankfurt/Main. Bewerber in Deutschland wünschen sich Gehaltsangaben in Stellenangeboten. Das hat eine aktuelle Befragung von Erwerbssuchenden durch die Jobsuchmaschine Adzuna ergeben. Demnach würden sich 60 Prozent der Befragten auf die Stelle mit Informationen zur Vergütung bewerben, falls zwei ansonsten identische Stellenanzeigen – einmal mit und einmal ohne Gehaltsangabe – zur Auswahl stünden. 20 Prozent würden das Inserat ohne Gehaltsnennung wählen, für die restlichen Befragten spielt die Angabe keine Rolle.

Den größten Vorteil sehen Bewerber in der verbesserten Position bei Gehaltsverhandlungen (44 Prozent). Daneben spielt die Zeitersparnis bei der Vorselektion der finanziell relevanten Angebote eine Rolle (34 Prozent). Bei den Informationen zur Vergütung bevorzugen 64 Prozent die Angabe eines Mindestgehalts. Für eine grobe Gehaltsspanne als Indikator sprechen sich 36 Prozent aus.

Für die Umfrage hat die Jobsuchmaschine Adzuna im vergangenen Dezember eine Stichprobe von 552 Erwerbssuchenden in Deutschland aus ihrer Arbeitnehmer-Datenbank befragt.