Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt
Filter by Custom Post Type

Werbung: Tipp des Tages

Archiv

Facebook

    

BIBB: Mehr als 100.000 studieren dual

Bonn. Der Aufwärtstrend bei dualen Studiengängen setzt sich fort. Basierend auf Daten aus dem Jahr 2016 sind bei der Datenbank AusbildungPlus des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) erstmals mehr als 100.000 dual Studierende gemeldet. Auch die Zahl der Studiengänge wächst: Derzeit sind 1.592 Angebote von deutschen Hochschulen registriert. Zugleich bieten immer mehr Betriebe Ausbildungsplätze für ein duales Studium an. Während im Jahr 2004 knapp 18.200 Angebote von Unternehmen zur Verfügung standen, sind es inzwischen rund 48.000 Kooperationsangebote. 2004 wurden 40.982 Studierende gezählt bei 512 Studiengängen.

Am stärksten nachgefragt sind die Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaften mit 44.631 Studierenden, gefolgt von Ingenieurwesen mit 27.410 sowie Sozialwesen/Erziehung/Gesundheit und Pflege mit 10.661 Studierenden.

Die Ausdifferenzierung bei den Studienangeboten nimmt weiter zu. Einen hohen Zuwachs an Angeboten gab es in den vergangenen Jahren in der Wirtschafts- und Gesellschaftslehre, gefolgt von öffentlicher Verwaltung und Polizeidienst. Sozialwesen, Gesundheit und Pflege bleiben mit 159 Angeboten konstant, hier wächst aber die Zahl der Studierenden. Am häufigsten werden hier Studiengänge aus der Kategorie Pflegewissenschaften angeboten. Dabei dominieren die Kombinationen mit Ausbildungsberufen in der Altenpflege und in kaufmännischen Berufen.

AusbildungPlus ist ein seit 2015 vom BIBB betriebenes Fachportal. Sie informiert bundesweit über duale Studiengänge und Zusatzqualifikationen in der dualen Berufsausbildung.