Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt
Search in comments
Filter by Custom Post Type

Werbung: Tipp des Tages

Archiv

Facebook

    

BIBB veröffentlicht Ranglisten: Top 10-Ausbildungsberufe

Bonn. In der Rangliste der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge in dualen Ausbildungsberufen war auch 2017 der Beruf Kaufmann/-frau für Büromanagement Spitzenreiter. Bundesweit haben rund 28.700 junge Frauen und Männer die Ausbildung begonnen. Das hat das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in einer Erhebung der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge zum 30. September 2017 ermittelt.

Mehr als ein Drittel aller neuen Ausbildungsverträge wurde in nur zehn Berufen abgeschlossen. Gegenüber 2016 gibt es unter den Top 10 eine Verschiebung: Neuzugang ist der Beruf Fachinformatiker/-in auf Platz 9. Er ist allerdings nach wie vor Männerdomäne – der Anteil der Frauen lag bei unter 8 Prozent. Die Zahl der Neuabschlüsse bei den Fachinformatikerinnen und -informatikern steigt seit 2012 kontinuierlich – Hinweis auf den Bedarf der Wirtschaft an IT-Fachleuten.

Bei den Frauen steht der Beruf Kauffrau für Büromanagement auf Rang 1, es folgen Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte – hier liegt der Männeranteil jeweils bei unter 3 Prozent. Bei den Männern rangiert wieder der Kfz-Mechatroniker vorn, gefolgt vom Elektroniker und dem um drei Plätze hochgekletterten Fachinformatiker.

Die Ranglisten der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge ließen keinen Rückschluss auf die beliebtesten Ausbildungsberufe zu, betont das BIBB, da eine Ausbildungsentscheidung auch immer in Verbindung zum Ausbildungsplatzangebot stehe. Es zeige sich jedoch eine deutliche Geschlechterdominanz bei vielen Berufen, da Vorstellungen zur beruflichen Eignung immer noch eng mit stereotypen Rollenmustern verknüpft seien.

Die Initiative Klischeefrei mit Servicestelle im BIBB engagiert sich gegen die Aufteilung der Berufe nach Geschlecht. Das Bündnis aus Bildung, Politik, Wirtschaft und Forschung setzt sich für Berufs- und Studienwahl frei von Geschlechterklischees ein: Mädchen und Jungen sollen aus dem vielfältigen Angebot den Beruf wählen, der zu ihrer individuellen Persönlichkeit und Lebensplanung passt. Schirmherrin der Initiative ist Elke Büdenbender, die Frau des Bundespräsidenten.

 

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück