Das Fachmagazin für Studium, Aus-, Fortbildung und Personaldienstleistung

Ja, nein … oder doch? – TECHNOSEUM zeigt interaktive Ausstellung ENTSCHEIDEN

...
Weiterlesen

Neues abi» extra: Duales Studium

...
Weiterlesen

Südpfalz und Elsass: Ausbildung und Jobmesse ohne Grenzen

Landau....
Weiterlesen

‚Berufe Parcours‘: 1.200 Schülerinnen und Schüler erkunden Berufe und Karrierewege

[gallery...
Weiterlesen

IHK Rhein-Neckar: Anteil von Geflüchteten in Ausbildung gestiegen

...
Weiterlesen

Werbung: Tipp des Tages

Facebook

    

Archiv

Bildungszentrum des Handels: Neue Weiterbildungsabschlüsse für den Handel

Stuttgart/Karlsruhe. „Kaufmännische Weiterbildung im menschlichen Miteinander erfolgreich gestalten“, so lautet der Leitspruch des Bildungszentrums des Handels. Die speziell auf die Bedürfnisse der Branche zugeschnittene Angebotspalette umfasst berufsbegleitende Lehr- und Studiengänge an verschiedenen Standorten, unter anderem in Stuttgart, Karlsruhe und Freiburg. Unterrichtet wird in Kleingruppen mit zeitlich unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Jetzt ist es mit der Umsetzung soweit“, kommentiert der Leiter des biz, Helmut Wintergerst, die aktualisierten Verordnungen der Weiterbildungen zum Geprüften Handelsfachwirt und Geprüften Handelsassistenten. Die offensichtlichste Änderung: Die Abschlussbezeichnung für den Handelsassistenten lautet zukünftig Geprüfter Fachwirt für Vertrieb im Einzelhandel. Fachwirte sind im achtstufigen Deutschen Qualifikationsrahmen auf Stufe 6 – mithin auf Bachelor-Niveau – angesiedelt. Neu sind auch die modulare Struktur der Weiterbildungen sowie Situationsaufgaben. Die Absolventen haben gleichzeitig den schriftlichen Teil der Ausbildereignungsprüfung abgelegt.

Die Rahmenstoffpläne hätten viele Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede, so Helmut Wintergerst. Er empfiehlt: „Wer eine umfassende Allrounder Qualifizierung sucht, ist beim Geprüften Handelsfachwirt besser aufgehoben, wer in Richtung Vertrieb und Verkauf mit dem Schwerpunkt Kommunikations- und Beziehungsmanagement gehen möchte, wählt die Weiterbildung zum Fachwirt für Vertrieb im Einzelhandel.“ Beide Weiterbildungswege seien mittlerweile stark handlungsorientiert gestaltet und bewegten sich weg von der reinen Wissensvermittlung hin zur betrieblichen Handlungspraxis für die mittlere Führungsebene. Nahezu 50 Prozent könnten durch das Meister-Bafög übernommen werden.

 

Info: www.biz-handel.de, www.kurs-zum-erfolg.de oder Tel. 07 11 / 615 55 66.