Das Fachmagazin für Studium, Aus-, Fortbildung und Personaldienstleistung

Neue Studiengänge: Hohe Dynamik im Bereich Gesundheit

...

Metropolregion Rhein-Neckar: 18. Existenzgründungstag

...

BTZ Kaiserslautern: Erfolg durch erstklassige Weiterbildung

...

Wanderausstellung: ‚Minijob? Da geht noch mehr‘

...

IHK-Bildungszentrum Karlsruhe: IT-Projektleiter/Certified IT Business Manager

...

Werbung: Tipp des Tages

Facebook

    

Archiv

BTZ Kaiserslautern: Erfolg durch erstklassige Weiterbildung

Kaiserslautern. Im Rahmen der Woche der Berufsbildung besuchte die rheinland-pfälzische Staatssekretärin Daniela Schmitt Anfang November das Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer der Pfalz in Kaiserslautern. Schmitt informierte sich u.a. über eine Berufsorientierungsmaßnahme der Schülerinnen und Schüler des Rittersberg-Gymnasiums Kaiserslautern,…

 

die fachmännisch in Arbeitsweisen im Handwerk eingeführt wurden.

 

Daniela Schmitt (Bildmitte) und rechts neben ihr Ralf Hellrich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer der Pfalz, in der Stuckateur-Werkstätte. Hier bereitet sich der Nachwuchs auf die Meisterprüfung vor.

 

 

Einen Raum weiter lernt man im Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerhandwerk.

 

Im Rahmen der Erstausbildung führt die Handwerkskammer der Pfalz im BTZ Kaiserslautern die überbetrieblichen Lehrgänge für die Auszubildenden zum Land- und Baumaschinenmechatroniker zentral für die Kammerbezirke Trier, Rheinhessen und Pfalz durch. Unser Bild zeigt einen Traktor der Firma Fendt.

 

 

Darüber hinaus werden im Kompetenzzentrum für Land- und Baumaschinentechnik auch Fortbildungslehrgänge zum ‚Servicetechniker für Land- und Baumaschinen‘ sowie Kurse im Rahmen der Meisterausbildung durchgeführt.

 

Auch die Feinwerkmechaniker können Bildung im BTZ tanken. Hier eine herkömmliche Fräsmaschine, bei der Abfall entsteht, wenn ein Werkstück hergestellt wird.

 

Und hier ein moderner 3-D-Drucker, der Werkstücke ohne Abfall produziert. Die neue Technik wird in den kommenden Jahren zahlreiche Handwerksberufe revolutionieren. In China baut man bereits komplette Häuser im 3-D-Druck-Verfahren.

 

Auch im Kfz-Bereich wird es Änderungen geben. Die Elektro-Autos mit ihren Hochvolt-Batterien sollen die Welt erobern. Das wird in der Autoindustrie viele Arbeitsplätze kosten; es wird aber auch neue Herausforderungen geben. Das BTZ weist hier mit seinen Lehrgängen in die Zukunft.

 

Im BTZ Kaiserslautern befinden sich insgesamt 35 Werkstatträume und neun Theorieräume mit 392 Werkstattplätzen und 244 Theorieplätzen. Ausbildungswerkstätten und -werkräume gibt es für Feinwerkmechanik und Metallbau; Kfz-Technik (Kfz-Mechatroniker, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker); Elektrotechnik (Elektroniker, Systemelektroniker, Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik); Kommunikationstechnik (Informationselektroniker); Sanitär- und Heizungstechnik (Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik); Bautechnik (Maurer und Straßenbauer, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Zimmerer, Stuckateure, Betonbauer); Holztechnik (Tischler); Farbtechnik und Raumgestaltung (Maler und Lackierer, Raumausstatter, Fahrzeuglackierer); Gesundheits- und Körperpflege (Friseure); Land- und Baumaschinentechnik (Mechatroniker für Land- und Baumaschinentechnik).

 

Nach wie vor gibt es nur wenige Frauen in den Handwerksberufen. Einrichtungen wie der Girls‘ Day versuchen Jahr für Jahr, weiblichen Nachwuchs zu begeistern, allerdings nur mit mäßigem Erfolg.

Mehr Infos unter https://www.hwk-pfalz.de/artikel/berufsbildungs-und-technologiezentrum-kaiserslautern-51,0,351.html