Das Fachmagazin für Studium, Aus-, Fortbildung und Personaldienstleistung

ZukunftBeruf: Neue Ausgabe Metropolregion Rhein-Neckar erschienen

...

20 Jahre Jugendakademie in Mannheim

...

Schluss mit HPV-ausgelöstem Krebs!

Speyer....

Neue Studiengänge: Hohe Dynamik im Bereich Gesundheit

...

Metropolregion Rhein-Neckar: 18. Existenzgründungstag

...

Werbung: Tipp des Tages

Facebook

    

Archiv

Das Studium finanzieren

Bild: © istock.com/mediaphotos

Bild: © istock.com/mediaphotos

Die Finanzierung des Studiums – eine grundlegende Frage, bevor es ans Studieren geht. Die bekannteste Unterstützung ist das BAföG. Doch nicht jeder bekommt es – und manchmal reicht der staatliche Zuschuss nicht aus, um alle Kosten decken zu können. Mit einem Darlehen kann man den finanziellen Spielraum erweitern. Online-Portale wie smava helfen dabei, den individuell passenden Kredit zu finden.

Wer nicht mehr bei den Eltern wohnt, muss monatlich für Miete und Nebenkosten wie Internet, Strom und Wasser mehrere hundert Euro veranschlagen. Dazu kommen Lebensmittel, die monatliche Fahrkarte, die Teilnahme am öffentlichen Leben, und auch die Uni kostet Geld. Da kommen monatlich schnell 800 Euro zusammen, in Städten wie München oder Hamburg gerne auch deutlich mehr.

Bereits während der Studienzeit sollte man die Rückzahlung des Darlehens im Auge behalten. Beim BAföG beginnt sie fünf Jahre nach der maximalen Studiendauer, doch je früher man das Geld zurückzahlt, desto größer ist der Rabatt. Bei einem Kredit folgt die Tilgung einer von Anfang an festgelegten Struktur.