Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt
Search in comments
Filter by Custom Post Type

Werbung: Tipp des Tages

Archiv

Facebook

    

Einzigartig: Duales Studium Weinbau und Oenologie am Weincampus Neustadt

Praxis und Theorie verzahnt das duale Studium Weinbau und Oenologie mit integrierter Ausbildung zum Winzer. Fotos: Weincampus Neustadt/Stephan Presser

Praxis und Theorie verzahnt das duale Studium Weinbau und Oenologie mit integrierter Ausbildung zum Winzer. Fotos: Weincampus Neustadt/Stephan Presser

Neustadt/Weinstraße. “Das Schöne am Wein ist: Man lernt nie aus”, begeistert sich Mitarbeiterin Katharina Hauck für das Produkt, um das sich alles am Weincampus Neustadt dreht. Mit der Rebschere im Weinberg, an Edelstahltanks und Glaskolben im Weinkeller, am Mikroskop im Labor, mit Tabellen und Statistiken am Computer, in Praktika in den Weinbaugebieten der Welt – die Studierenden werden in vier arbeitsintensiven Jahren zum Winzer und zum Bachelor of Science Weinbau und Oenologie ausgebildet.

Das in dieser Art bislang einmalige duale Studium orientiert sich am großen Bedarf der Weinwirtschaft an praktisch wie theoretisch gut ausgebildeten Führungskräften. Bei der Einführung im Jahr 2009 gingen die Initiatoren von jährlich rund 30 überwiegend rheinland-pfälzischen Studieninteressierten aus. Das war tief gestapelt, wie sich bereits nach einem Jahr zeigte: Die Nachfrage war fast doppelt so hoch, und das Konzept war bis nach Griechenland vorgedrungen. Mittlerweile kommen Studierende selbst aus China, und die Zahl der Kooperationsbetriebe liegt bei über 330, darunter viele Spitzenweingüter und Ökobetriebe aus allen Anbaugebieten Deutschlands.

Rund 160 Absolventinnen und Absolventen haben den dualen Studiengang inzwischen abgeschlossen, und sie stammen keinesfalls nur aus alteingesessenen Winzerdynastien. Auch Quereinsteiger begeistern sich für das breite Tätigkeitsfeld, das sich ihnen mit dem dualen Studium eröffnet: als Betriebsnachfolger oder Führungskraft im Weingut, in der Kellerei oder Winzergenossenschaft, im Weinhandel und Marketing, im Weinlabor, in der chemischen Industrie oder im Maschinenbau. Und über ein freiwilliges mehrmonatiges Auslandspraktikum, das manchen bis nach Neuseeland oder Südafrika führt, stehen auch internationale Karrierewege offen.

Praxis und Theorie verzahnt das duale Studium Weinbau und Oenologie mit integrierter Ausbildung zum Winzer. Fotos: Weincampus Neustadt/Stephan Presser

Praxis und Theorie verzahnt das duale Studium Weinbau und Oenologie mit integrierter Ausbildung zum Winzer. Fotos: Weincampus Neustadt/Stephan Presser

Das Curriculum des dualen Studiengangs Weinbau und Oenologie ist ganz an die saisonalen Besonderheiten der Winzerausbildung angepasst. Die ersten 15 Monate verbringen die Studierenden ausschließlich mit der praktischen Ausbildung im Kooperationsbetrieb. Auch danach geben die Hochbetriebszeiten rund um Pflanzenschutz, Traubenlese und Weinausbau den Takt an, die Vorlesungszeiten richten sich danach. In der Winzerausbildung stimmt sich der Weincampus eng mit der Landwirtschaftskammer und den Regierungspräsidien als Träger der Berufsausbildung ab.

Weinanbau, -ausbau sowie BWL/Marketing sind im dualen Studiengang inhaltlich und zeitlich etwa gleich gewichtet, dazu kommen Themen aus Mathematik und Physik, Praxisprojekte und Exkursionen. Mit dem 2016 eingeweihten Erweiterungsbau verfügt der Weincampus über modern ausgestattete Hörsäle, eine eigene Bibliothek, Studierendenlabore, dazu Weinkeller, in denen Experimente in Kleinstmengen möglich sind, zum Beispiel der Ausbau von Weißweinen in unterschiedlichen Holzfässern.

Als wissenschaftliche Einrichtung der drei rheinland-pfälzischen Hochschulen Bingen, Kaiserslautern und Ludwigshafen und des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) Rheinpfalz widmet sich der Weincampus Neustadt nicht nur der Ausbildung und Lehre, sondern auch der Forschung. Gemeinsam mit den Wissenschaftlern des Kompetenzzentrums Weinforschung forschen die fünf hauptamtlichen Professoren und ihre Teams an praxisrelevanten Fragestellungen für die Weinwirtschaft: Klimawandel und seine Folgen, umweltverträgliche Bekämpfung der Kirschessigfliege, Energieeffizienz bei Lese und Ausbau, Digitalisierung im Weinberg wie etwa der Einsatz von Drohnen zur punktgenauen Bewirtschaftung, Weinmarketing.

Seit dem Wintersemester 2016/2017 gibt es zudem den berufsbegleitenden, englischsprachigen MBA- Studiengang Wine, Sustainability & Sales.

Info: Weincampus Neustadt, Breitenweg 71, 67435 Neustadt, Tel.: 06321/671 509, E-Mail: weincampus@hs.lu.de, www.weincampus-neustadt.de