Werbung: Tipp des Tages

Archive

Facebook

    

Erziehung und Pflege: In vier Jahren zur Doppelqualifikation

von Team ZukunftBeruf | 27 Februar 2019
Auszubildende am Heidelberger Fachschulzentrum der F+U.

Auszubildende am Heidelberger Fachschulzentrum der F+U.

Heidelberg. Einen Beruf erlernen, das Tätigkeitsfeld gleichzeitig wissenschaftlich vertiefen und in verkürzter Ausbildungszeit einen Doppelabschluss erlangen: Das ausbildungs- und berufsintegrierendes Studium ‚Organisations- und Sozialpädagogik‘ am Fachschulzentrum der F+U Rhein-Main-Neckar führt innerhalb von vier Jahren zu einem staatlich anerkannten Ausbildungsabschluss und zum Abschluss als Bachelor of Arts. Start ist im Herbst 2019 in Heidelberg.

Die Teilnehmenden absolvieren zunächst die klassische zweijährige Vollzeitausbildung mit Praxisphasen zum Erzieher, Erzieher mit Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung oder Heilerziehungspfleger. Im anschließenden Berufspraktikum beginnt auch der Blockunterricht für das Studium. Das vierte Jahr, in dem die Studierenden schon arbeiten und für das Studium einige Wochen Blockunterricht besuchen, beendet den Studiengang ‚Organisations- und Sozialpädagogik‘ mit dem Abschluss Bachelor of Arts (180 Credit Points).

„Vor dem Hintergrund der hohen Nachfrage an qualifizierten Fachkräften schaffen wir ein attraktives Angebot für den Nachwuchs, der diese Berufe erlernen möchte und zusätzlich eine akademische Qualifikation anstrebt“, so die designierte Studiengangleiterin Dr. Anke Woll. Das Konzept soll auch dazu beitragen, dass sich wieder mehr Schulabgänger für eine betriebliche Ausbildung entscheiden.

Der Studiengang kombiniert praxisnah klassische sozialpädagogische und aktuelle gesellschaftsrelevante Inhalte. Die Absolventen können in allen sozialpädagogischen Bereichen tätig sein, beispielsweise in Kindergärten, Heimen, Schulen und Kliniken für Kinder und Jugendliche oder Tätigkeiten im Gemeinwesen übernehmen.

Info: www.fachschulzentrum.de/