Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt
Filter by Custom Post Type

Werbung: Tipp des Tages

Archiv

Facebook

    

Helen-Keller-Schule Weinheim – Berufsoberschule für Sozialwesen: Nach der Berufsausbildung zum Abitur

von Team ZukunftBeruf | 15 April 2019

Die Berufsausbildung, der Assistentenabschluss im Berufskolleg oder Jahre der Berufstätigkeit liegen hinter einem, nun darf es persönlich und beruflich weitergehen, vielleicht sogar mit einem Universitätsstudium? Die Berufsoberschule für Sozialwesen an der Helen-Keller-Schule in Weinheim bietet Menschen mit abgeschlossener Berufsausbildung die Möglichkeit, in zwei Jahren Vollzeitunterricht das Abitur zu erreichen.

Kernfächer und damit auch schriftliche Prüfungsfächer sind Deutsch, Englisch, Mathematik und Biologie mit Gesundheitslehre. Weitere Unterrichtsfächer sind Religion/Ethik, Geschichte mit Gemeinschaftskunde, Volks- und Betriebswirtschaftslehre, Pädagogik/Psychologie, Chemie, Projektarbeit sowie eine zweite Fremdsprache (Französisch oder Spanisch) als Voraussetzung zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife. Wer bereits auf dem Weg zum mittleren Bildungsabschluss eine zweite Fremdsprache erlernt hat, kann eine andere als Wahlfach neu dazunehmen.

Kenntnisse einer zweiten Fremdsprache werden jedoch nicht vorausgesetzt. Mit dem erfolgreichen Besuch während der Zeit in der Berufsoberschule kann man die Prüfung zur allgemeinen Hochschulreife ablegen. Ohne zweite Fremdsprache erhält man nach bestandener Reifeprüfung die fachgebundene Hochschulreife. Sie berechtigt zum Studium einer Auswahl an Studiengängen.

Das Bildungsangebot der Helen-Keller-Schule

Die Helen-Keller-Schule ist eine berufliche Schule des Rhein-Neckar-Kreises und gliedert sich in die Fachbereiche Sozialpädagogik, Altenpflege, Sozialwissenschaft, Hauswirtschaft, Gesundheit und Pflege. Sie bietet jedes Jahr über tausend Jugendlichen und Erwachsenen die Chance, den Hauptschulabschluss, den mittleren Bildungsabschluss, die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife zu erlangen.

In den Fachbereichen Sozialpädagogik und Altenpflege kann ein staatlich anerkannter Berufsabschluss (wahlweise mit Fachhochschulreife) erreicht werden. Außerdem gibt es berufsbegleitende Weiterbildungen für Pflegekräfte und Erzieherinnen und Erzieher.

Informationen zu Zugangsvoraussetzungen, Anmeldeformalitäten und Stundentafeln auf der Schulhomepage bei den Bildungsangeboten unter www.hksw.de, Helen-Keller-Schule, Heinestr. 12, 69469 Weinheim, Tel.: 06201 / 2560300, E-Mail: sekretariat@hksw.de