Das Fachmagazin für Studium, Aus-, Fortbildung und Personaldienstleistung

ZukunftBeruf: Neue Ausgabe Metropolregion Rhein-Neckar erschienen

...

20 Jahre Jugendakademie in Mannheim

...

Schluss mit HPV-ausgelöstem Krebs!

Speyer....

Neue Studiengänge: Hohe Dynamik im Bereich Gesundheit

...

Metropolregion Rhein-Neckar: 18. Existenzgründungstag

...

Werbung: Tipp des Tages

Facebook

    

Archiv

Jobs for Future: Rekordbesuch

Südwestmetall: Anschauungsmaterial für den potenziellen Nachwuchs, hier am Gemeinschaftsstand von Südwestmetall.

Anschauungsmaterial für den potenziellen Nachwuchs, hier am Gemeinschaftsstand von Südwestmetall.

Mannheim. Mit 43.545 Besuchern (Vorjahr: 41.268) – so vielen wie noch nie – ist die 16. Messe Jobs for Future zu Ende gegangen. 329 Aussteller informierten auf der dreitägigen Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung über ihre Angebote und berieten die Besucherinnen und Besucher.

Ob Schulklassen, die am Donnerstag und Freitag vormittags kamen, Berufstätige und Arbeitsuchende oder junge Menschen, die sich – oft von ihren Eltern begleitet – am Samstag nach Möglichkeiten für ihre berufliche Zukunft umsahen: Die Besucher waren gut vorbereitet und stellten gezielte Fragen, beobachteten die Aussteller. Manche gaben gleich ihre mitgebrachten Bewerbungsunterlagen ab, andere wurden zu Einstellungstests eingeladen. Bei der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald wurden etwa 50 Beratungsgespräche zur Lehrstellenvermittlung vereinbart. Die Agentur für Arbeit vergab ebenso viele Termine für Berufsberatungen, eine Steigerung von rund 15 Prozent gegenüber den Vorjahren. Beim Regionalbüro für berufliche Fortbildung informierten sich viele ältere Besucher.

Zahlreiche Gruppen von Flüchtlingen besuchten die Messe in Begleitung von Integrationsberatern und Dolmetschern. Sie interessierten sich für die Mitmachangebote des Handwerks, für Praktika, Ausbildungsmöglichkeiten, Sprachkurse und allgemeine Vorgehensweisen. Bei der Eltern-Tagung am Samstag holten sich rund 60 Mütter und Väter Tipps, wie sie ihre Kinder bei der Berufsorientierung sinnvoll begleiten können. Dabei wurde eifrig über die Gratwanderung zwischen hilfreichem Beraten und dem Prozess des Loslassens diskutiert. Insgesamt gab es 115 Workshops und Vorträge, hoch im Kurs standen dabei Bewerbungstrainings aller Art.

: Mit fachkundiger Anleitung wird's eine Brezel – die Bäcker luden zu Handarbeit ein.

Mit fachkundiger Anleitung wird’s eine Brezel – die Bäcker luden zu Handarbeit ein.

Den persönlichen Kontakt zu den potenziellen Bewerbern nennen viele Aussteller als entscheidenden Vorteil der Jobs for Future. „Manche Bewerber würde man allein aufgrund ihrer Unterlagen nicht einstellen“, sagte etwa Sandra Reljic, Ausbildungsleiterin der Dr. Haas GmbH. „Dann lernt man sie kennen und ist begeistert.“

Info: Die nächste Jobs for Future findet vom 16. bis 18. Februar 2017 statt.