Werbung: Tipp des Tages

Archive

Facebook

    

Kursbeginn im September und Oktober: Handwerkskammer bildet Betriebswirte auf Master-Niveau aus

von Team ZukunftBeruf | 11 Juli 2019
Akademiefeier der Betriebswirte im Rahmen des Berufsorientierungstages Ende Juni an der Bildungsakademie Mannheim. Patrick Krapp (Mitte) erhält als bester des Jahrgangs 2018/19 die begehrte Adalbert-Seifriz-Urkunde. Links im Bild Klaus Hofmann, Kammer-Vizepräsident der Arbeitgeberseite. Alois Jöst (rechts), Präsident der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald, hob die Bedeutung des Betriebswirtes in Beruf und Gesellschaft hervor. Handwerksmeister sind Multitalente. Sie sind nicht nur erfahrene Könner ihres Fachgebiets, sondern müssen sich, zumal wenn sie selbstständig sind, als Unternehmer mit betriebswirtschaftlichem Weitblick bewähren, rechtssicher handeln und im besten Fall noch pädagogisches Fingerspitzengefühl als Ausbilder an den Tag legen. Unternehmerisch und selbstverantwortlich handeln und entscheiden, auch bei steigendem Kostendruck, härterem Wettbewerb und wachsenden Anforderungen der Kunden, oder als Mitarbeiter im Handwerksbetrieb mehr Führungsverantwortung übernehmen – das verlangt betriebswirtschaftliche Fachkompetenz. Die Qualifizierung zum Betriebswirt des Handwerks rüstet für diese Herausforderungen.

Akademiefeier der Betriebswirte im Rahmen des Berufsorientierungstages Ende Juni an der Bildungsakademie Mannheim. Patrick Krapp (Mitte) erhält als bester des Jahrgangs 2018/19 die begehrte Adalbert-Seifriz-Urkunde. Links im Bild Klaus Hofmann, Kammer-Vizepräsident der Arbeitgeberseite. Alois Jöst (rechts), Präsident der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald, hob die Bedeutung des Betriebswirtes in Beruf und Gesellschaft hervor. Handwerksmeister sind Multitalente. Sie sind nicht nur erfahrene Könner ihres Fachgebiets, sondern müssen sich, zumal wenn sie selbstständig sind, als Unternehmer mit betriebswirtschaftlichem Weitblick bewähren, rechtssicher handeln und im besten Fall noch pädagogisches Fingerspitzengefühl als Ausbilder an den Tag legen. Unternehmerisch und selbstverantwortlich handeln und entscheiden, auch bei steigendem Kostendruck, härterem Wettbewerb und wachsenden Anforderungen der Kunden, oder als Mitarbeiter im Handwerksbetrieb mehr Führungsverantwortung übernehmen – das verlangt betriebswirtschaftliche Fachkompetenz. Die Qualifizierung zum Betriebswirt des Handwerks rüstet für diese Herausforderungen.

Mannheim. In einem erfolgreichen Unternehmen müssen Betriebswirtschaft und Handwerk stimmen. Deshalb bietet die Bildungsakademie Mannheim jetzt den Abschluss als ‚Geprüfte/r Betriebswirt/-in nach der Handwerksordnung (HwO)‘ an. Dieser ist im Deutschen Qualifikationsrahmen dem Niveau 7 zugeordnet, ebenso wie ein universitärer Masterabschluss. Am 9. September 2019 (Teilzeit) und am 7. Oktober 2019 (Vollzeit) starten die ersten Lehrgänge. Für Kurzentschlossene sind noch Plätze frei.

Als Kompetenzzentrum für die überbetriebliche Ausbildung sowie praxisorientierte Weiterbildung ist die Bildungsakademie Mannheim weit über die Region hinaus bekannt. Sie bietet Meisterkurse in acht Gewerken an.

Dass sich nun neben angehenden Elektrotechniker-, Friseur-, Fahrzeuglackierer-, Gipser/Stuckateur-, Konditoren-, Maler-, Kraftfahrzeugtechniker- und Fliesen-, Platten- und Mosaikleger-Meistern auch Zahlenmenschen und Marketingexperten auf den nächsten Karriereschritt vorbereiten, ist für Bildungsakademie-Leiter Hans-Fred Herwehe nur folgerichtig: „Einfach gute Arbeit zu leisten, wird in Zukunft nicht mehr reichen. Unternehmen müssen auch kaufmännisch gut aufgestellt sein und sich strategisch klug im Wettbewerb positionieren. Dazu bringen Betriebswirte genau das richtige Handwerkszeug mit. Deshalb ergänzt der Abschluss unser Angebot in der beruflichen Weiterbildung perfekt.“

Als Führungskraft gestalten…

Gedacht ist der Lehrgang dann auch für genau die Meisterinnen und Meister sowie beruflich ähnlich qualifizierte Teilnehmer aus allen Wirtschaftszweigen, die das eigene Unternehmen noch weiter voranbringen oder als Führungskraft mehr gestalten wollen. Das dazu notwendige Know-how gibt es entweder in dem zweijährigen Lehrgang (18 Monate + Projektarbeit) berufsbegleitend an drei Abenden in der Woche oder als Vollzeitmodell (5 Monate + Projektarbeit) von Montag bis Freitag tagsüber.

Hier stehen Präsenzveranstaltungen in der Bildungsakademie an, ergänzt durch Selbstlernphasen im Austausch mit Dozenten und Teilnehmern. Der Lehrstoff deckt sämtliche Bereiche der Unternehmensführung ab, von der Strategieentwicklung über Organisation, Finanzierung, Kostenrechnung und Marketing bis zum Personal- und Innovationsmanagement. Auch volkswirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen sollen die angehenden Betriebswirte analysieren und bewerten lernen.

Entscheider gefragt…

„Wer sich diesen Abschluss vornimmt, hat bereits einiges an Berufserfahrung und weiß, worauf es in den Betrieben ankommt. Deshalb legen wir besonderen Wert auf praxisnahen Unterricht“, sagt Herwehe. Geht man derart gerüstet auf Stellensuche, hat man auch in den kommenden Jahren gute Chancen: „Der Betriebswirt landet in Rankings regelmäßig unter den Top Ten der am häufigsten gesuchten Berufe. Diese Nachfrage wird angesichts der großen Aufgaben, die auf die Unternehmen warten, auch künftig so bleiben oder sich eher noch steigern. Denn selbst, wenn uns die Digitalisierung viel Arbeit abnimmt: Entscheider werden immer gefragt sein.“

Der Teilzeitlehrgang ‚Geprüfte/r Betriebswirt/-in (HwO)‘ findet vom 9. September 2019 bis 19. Februar 2021 statt. Unterrichtszeiten sind montags, mittwochs und freitags jeweils von 17.45 bis 21 Uhr.

Der Vollzeitlehrgang ‚Geprüfte/r Betriebswirt/-in (HwO)‘ findet vom 7. Oktober 2019 bis 27. März 2020 statt. Unterrichtszeiten sind Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr.

Unterrichtsort ist die Bildungsakademie der Handwerkskammer Mannheim, Gutenbergstraße 49, 68167 Mannheim.

Die Teilnahme kann über das Aufstiegs-BAföG gefördert werden.

Ausführliche Informationen gibt es bei Diana Greger, Fort- und Weiterbildung, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald, Bildungsakademie, Gutenbergstraße 49, 68167 Mannheim, Tel.: 06 21/180 02-224, E-Mail: greger@hwk-mannheim.de, www.hwk-mannheim.de