Das Fachmagazin für Studium, Aus-, Fortbildung und Personaldienstleistung

Schülerinnen und Schüler: In den Ferien an die Hochschule Worms

Worms....
Weiterlesen

BIBB-Broschüre: Durchlässigkeit im Bildungssystem

Bonn....
Weiterlesen

Weiterbildungen: Zehn Prozent in der Informations- und Kommunikationstechnologie

...
Weiterlesen

20 Jahre GFN AG: Präsenzunterricht – vor Ort und im virtuellen Klassenzimmer

...
Weiterlesen

Hochschule Ludwigshafen: Annika Karger als ‚Tutor des Jahres‘ nominiert

...
Weiterlesen

Werbung: Tipp des Tages

Facebook

    

Archiv

Messe Einstieg Beruf 2017: Berufe live erleben

Messe Einstieg Beruf 2017: Berufe live erleben

Messe Einstieg Beruf 2017: Berufe live erleben

Karlsruhe. Über 300 Unternehmen und schulische Ausbildungsstätten aus der TechnologieRegion Karlsruhe präsentieren am Samstag, 21. Januar, von 10 bis 15.30 Uhr auf der Messe Einstieg Beruf in der dm-arena über 180 Ausbildungsberufe in den Bereichen Industrie, Handel, Gesundheit, Dienstleistung und Handwerk. Dazu gibt es Informationen zu weiterführenden Schulabschlüssen, Studiengängen und Weiterbildungsmöglichkeiten. Ein Bewerbungsmappencheck des BEO-Netzwerks rundet das Angebot ab.

Viele der Unternehmen haben noch nicht alle Ausbildungsplätze für 2017 besetzt. Ein Speed-Dating von 12 bis 14 Uhr bietet die Möglichkeit, in einem 10-minütigen Gespräch mit Bewerbungsunterlagen von sich zu überzeugen. Mehr als 40 Unternehmen nehmen daran teil. In der Show „Praktikant gesucht“ um 11 und um 13 Uhr können Mutige einen Praktikumsplatz bei Fielmann, Kempf, Burger King oder dem BGV ergattern.

Messe Einstieg Beruf 2017: Berufe live erleben

Messe Einstieg Beruf 2017: Berufe live erleben

Die Metall- und Elektroindustrie (M+E), die Hotel- und Gastronomiebranche sowie viele handwerkliche Betriebe tun sich besonders schwer, Nachwuchs zu interessieren. Sie präsentieren sich mit speziellen Angeboten: dem M+E-Info-Truck und dem GastroMobil. Das gut 700 Quadratmeter große Handwerker-Areal informiert über 130 verschiedene Handwerksberufe. Ob duale Ausbildung, Bachelor oder Fachpraktiker – hier können Fachkräfte von morgen ihr Talent an zahlreichen Mitmachstationen unter Beweis stellen, z.B. einen Rundbogen mauern oder sich beim Säge- und Nagelwettbewerb messen.