Das Fachmagazin für Studium, Aus-, Fortbildung und Personaldienstleistung

ZukunftBeruf: Neue Ausgabe Metropolregion Rhein-Neckar erschienen

...

20 Jahre Jugendakademie in Mannheim

...

Schluss mit HPV-ausgelöstem Krebs!

Speyer....

Neue Studiengänge: Hohe Dynamik im Bereich Gesundheit

...

Metropolregion Rhein-Neckar: 18. Existenzgründungstag

...

Werbung: Tipp des Tages

Facebook

    

Archiv

Mode- und Grafikdesignschule Manuel Fritz: Viel Raum für kreative Ideen

Grafikdesignschülerin bei der Bildbearbeitung

Grafikdesignschülerin bei der Bildbearbeitung

Die Mode- und Grafikdesignschule Manuel Fritz in Mannheim bietet in ihren 3-jährigen staatlich anerkannten Berufskollegs für Design die Ausbildungen zum/r Modedesigner/in oder zum/r Grafik-Designer/in an. Individuelle Betreuung und Praxisnähe, großzügige Ateliers und modern ausgestattete Werkstätten geben kreativen Ideen genügend Raum.

Mode verstehen – Mode machen

Im Berufskolleg für Mode und Design werden die Schülerinnen und Schüler professionell auf das Arbeiten in der Modebranche vorbereitet: von Modeillustration über Modellentwurf und Schnittentwicklung bis zur Realisation. Vermittelt werden nicht nur künstlerische und gestalterische Kompetenzen, sondern ebenso technische Innovationen. So verfügt die Schule beispielsweise seit letztem Jahr über ein Software-Tool zur 3D-Bekleidungssimulation, mit der eigene Entwürfe virtuell anprobiert werden können.

Fashion-Show der Modedesignschule Manuel Fritz

Fashion-Show der Modedesignschule Manuel Fritz

Höhepunkt der 3-jährigen Vollzeitausbildung ist die jährlich stattfindende große Fashion-Show, auf der die Absolventinnen und Absolventen der Öffentlichkeit ihre Abschlusskollektionen präsentieren. Das Berufskolleg für Mode und Design wird mit dem Titel ‚Staatlich geprüfte/r Designer/in (Mode)‘ abgeschlossen.

Darüber hinaus bietet die Schule mehrere Zusatzqualifikationen an:

– Two in One: Modedesign und Modemanagement

Durch die Kooperation der Modedesignschule Manuel Fritz mit der Steinbeis-Hochschule Berlin können Interessierte ab Herbst 2015 parallel zur Modedesignausbildung ein akademisches, branchenspezifisches Studium mit dem Abschluss ‘Bachelor of Arts (B.A.) Business Administration mit Schwerpunkt Fashion Management’ ablegen.

– Aufbaustudium im Ausland

Über die internationale Kooperation mit dem Griffith College in Dublin lässt sich beim Vorliegen entsprechender Voraussetzungen im Rahmen eines einjährigen Aufbaustudiengangs in Irland der Titel ‘BA (hons) in Fashion Design’ erwerben.

– FH-Reife

Schülerinnen und Schüler mit mittlerer Reife können parallel zur Modedesignausbildung die Fachhochschulreife erwerben.

Gestaltung und visuelle Kommunikation

In Zeiten immer schnellerer Produktlebenszyklen und immer schnellerer Entwicklungen in Technik und Medien wird visuelle Kommunikation eine noch bedeutendere Rolle als bereits heute spielen. Das Berufskolleg für Grafik-Design bereitet auf eine gestalterische Tätigkeit in der Werbewirtschaft vor. Inhalte der Ausbildung sind neben Gestaltungsgrundlagen wie Farbenlehre, Layoutgestaltung und dem Arbeiten mit Grafikprogrammen auch Unterrichtsfächer wie Typografie, Schriftgrafik, Werbelehre/-text und Fotodesign.

Die erlernten Kenntnisse und Fertigkeiten werden sowohl in künstlerischen als auch in praxisnahen Unterrichtsprojekten angewandt. Typische Projektthemen sind Plakatentwürfe, visuelle Marketingkonzepte für Markenprodukte sowie Corporate Design. Höhepunkt der Ausbildung ist eine Designausstellung mit den Abschlussarbeiten der Absolventinnen und Absolventen. Das Berufskolleg für Grafik und Design wird mit dem Titel ‘Staatlich geprüfte/r Grafik-Designer/in’ abgeschlossen.

Die Schule bietet folgende Zusatzqualifikation an:

– FH-Reife

Schülerinnen und Schüler mit mittlerer Reife können parallel zur Grafikdesignausbildung die Fachhochschulreife erwerben.

Nähere Informationen zu den Ausbildungsgängen und Bewerbung unter www.modedesignschule.de

www.grafikdesignschule.de

Nächste Infoveranstaltung mit Kreativ-Workshops:

Samstag, 13. Juni 2015