Das Fachmagazin für Studium, Aus-, Fortbildung und Personaldienstleistung

Schülerinnen und Schüler: In den Ferien an die Hochschule Worms

Worms....
Weiterlesen

BIBB-Broschüre: Durchlässigkeit im Bildungssystem

Bonn....
Weiterlesen

Weiterbildungen: Zehn Prozent in der Informations- und Kommunikationstechnologie

...
Weiterlesen

20 Jahre GFN AG: Präsenzunterricht – vor Ort und im virtuellen Klassenzimmer

...
Weiterlesen

Hochschule Ludwigshafen: Annika Karger als ‚Tutor des Jahres‘ nominiert

...
Weiterlesen

Werbung: Tipp des Tages

Facebook

    

Archiv

Neues Onlineportal: Studienabbruch – und dann?

Von der Theorie eines Studiums in die Praxis einer dualen Ausbildung umsteigen – für manchen Studienzweifler der richtige Weg.

Von der Theorie eines Studiums in die Praxis einer dualen Ausbildung umsteigen – für manchen Studienzweifler der richtige Weg.

Berlin. www.studienabbruch-und-dann.de heißt ein neues Onlineportal des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Es informiert zum einen über Wege und Hilfsangebote, um das Hochschulstudium doch noch erfolgreich abschließen zu können. Zum anderen werden für den Fall eines Studienabbruchs die verschiedenen Karrierechancen bei einem Wechsel in die berufliche Bildung aufgezeigt. Das Angebot richtet sich daher sowohl an junge Menschen, die an ihrem Studium zweifeln, als auch an potenzielle Studienabbrecher.

„Auch leistungsstarke junge Erwachsene brauchen oftmals eine Orientierung, ob der eingeschlagene Weg eines Studiums der richtige ist. Sie benötigen Beratung über die Möglichkeiten innerhalb wie außerhalb einer Hochschule. Denn häufig wissen sie nur wenig über die Vielfalt der Ausbildungsberufe. Dabei bietet die berufliche Bildung spannende Aussichten. Durch den technologischen Wandel steigen die Anforderungen in vielen Berufsbildern. Aufgrund des zu erwartenden Fachkräftebedarfs bieten sich daher attraktive Karrierechancen insbesondere in kleinen und mittleren Unternehmen“, sagt Bundesbildungsministerin Johanna Wanka.

Die Informationen des Onlineportals sollen sowohl Studierenden als auch potenziellen Studienabbrechern helfen, ihre persönliche Situation zu reflektieren und ihren Weg zu finden. Hintergrundwissen über Motive für Studienzweifel und Antworten auf Fragen wie „Wo stehe ich und wohin gehe ich?“ unterstützen bei der Orientierung über alternative Qualifizierungswege.
Das Portal zeigt die Möglichkeiten zur Qualifizierung innerhalb und außerhalb der Hochschulen auf. In den umfangreichen FAQs werden Informationen und Hilfsangebote zu den Themen Studienumstieg, Studienausstieg und Wechsel in die berufliche Bildung gebündelt. Eine interaktive Landkarte listet Beratungs- und Vermittlungsprojekte in Deutschland für den Fall eines Studienabbruchs auf. Dort erhalten die jungen Menschen individuelle Beratung und Hilfe vor Ort.

Multimedia-Reportagen, Videos und Texte erzählen Geschichten von ehemaligen Studierenden, die in der beruflichen Bildung neu gestartet sind. Sie sollen Studienabbrechern Lust machen auf den Erwerb eines berufsqualifizierenden Abschlusses in der beruflichen Bildung.
www.studienabbruch-und-dann.de