Parlamentarisches Patenschafts-Programm (PPP)

von Team ZukunftBeruf | 20 Mai 2016

Berlin. Über das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) vergibt der Deutsche Bundestag Stipendien für ein Austauschjahr in den USA an Schülerinnen und Schüler und junge Berufstätige. Zeitgleich sind junge US-Amerikaner zu einem Austauschjahr zu Gast in Deutschland. Der Aufenthalt beginnt immer im Sommer.

Ziel des gemeinsamen Programms des Deutschen Bundestages und des US-Congress ist es, ein Netzwerk persönlicher Verbindungen zwischen jungen Menschen in den USA und in Deutschland zu knüpfen, um gemeinsame politische Wertvorstellungen zu festigen und unterschiedliche Lebensweisen im anderen Land kennenzulernen. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten leben in der Regel in Gastfamilien. Schülerinnen und Schüler besuchen eine amerikanische Highschool, junge Berufstätige nehmen am Unterricht eines Community Colleges oder einer vergleichbaren Bildungsstätte teil und absolvieren ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb.

Die Stipendiaten vermitteln als Junior-Botschafter ihre Erfahrungen vom kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Leben in Deutschland. Im Alltag lernen sie, was Deutschland und die USA verbindet und unterscheidet. Sie leben, lernen und arbeiten in einer fremden Kultur und erweitern ihren Horizont durch persönliche Erfahrungen.

Das Stipendium umfasst die Reise- und Programmkosten sowie die notwendigen Versicherungskosten. Die Stipendiaten werden von erfahrenen Austauschorganisationen betreut.

Info: Die Bewerbungsfrist für 2017/18 beginnt am 2. Mai und endet am 16. September 2016. www.bundestag.de/ppp