Das Fachmagazin für Studium, Aus-, Fortbildung und Personaldienstleistung

Neue Studiengänge: Hohe Dynamik im Bereich Gesundheit

...

Metropolregion Rhein-Neckar: 18. Existenzgründungstag

...

BTZ Kaiserslautern: Erfolg durch erstklassige Weiterbildung

...

Wanderausstellung: ‚Minijob? Da geht noch mehr‘

...

IHK-Bildungszentrum Karlsruhe: IT-Projektleiter/Certified IT Business Manager

...

Werbung: Tipp des Tages

Facebook

    

Archiv

Wanderausstellung: ‚Minijob? Da geht noch mehr‘

Heidelberg. In Deutschland arbeiten rund 7,4 Millionen Menschen in einem Minijob. Zwei Drittel davon sind Frauen. Sie verdienen maximal 450 Euro im Monat, sind meist nicht eigenständig krankenversichert, haben keine Absicherung bei Arbeitslosigkeit, und die erworbenen Rentenansprüche sind minimal. Viele wissen nicht, dass sie den gleichen Anspruch auf Mindestlohn, bezahlten Urlaub und geregelte Arbeitszeiten wie andere Beschäftigte haben.

Eine Wanderausstellung ab 16. November 2017 in der Agentur für Arbeit in Heidelberg greift dieses Thema auf. ‚Minijob? Da geht noch mehr‘ informiert über die rechtliche Situation im Minijob, aber auch über die tatsächlichen Kosten von Minijobs für Unternehmen. Die Ausstellung der Agentur für Arbeit und der Jobcenter Heidelberg und Rhein-Neckar will darüber hinaus den Dialog mit Beschäftigten und Arbeitgebern vertiefen, um Wege in eine existenzsichernde Beschäftigung zu eröffnen.

Info: Ausstellung ‚Minijob? Da geht noch mehr‘, ab 16. November 2017, Agentur für Arbeit Heidelberg, Kaiserstraße 69-71, 2. Ebene, während der Öffnungszeiten. 21. November 2017, 9 Uhr, Raum 734: Vortrag der deutschen Rentenversicherung ‚Mini- und Midi-Jobs und deren Auswirkungen auf die Rente‘. 23. November 2017, 10 bis 17 Uhr: Beratung durch die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt.